Beitrag schreiben

Seite | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 |

Beitrag 82 - Norbert Bader schrieb am 18.04.2016, 19:40h:

Sehr geehrter Herr Berling,<br /><br />seit langem verfolge ich Ihre fiktiven Interviews mit Alexander Kluge. Ich m&ouml;chte Ihnen und Herrn Kluge f&uuml;r diese Betr&auml;ge danken, denn das ist Bildungsfernsehen auf ganz hohem Niveau.<br /><br />Mit freundlichen Gr&uuml;&szlig;en<br /><br />Norbert Bader Kommentar hinzufügen

Beitrag 81 - Norbert Bader schrieb am 18.04.2016, 19:40h:

Sehr geehrter Herr Berling,

seit langem verfolge ich Ihre fiktiven Interviews mit Alexander Kluge. Ich möchte Ihnen und Herrn Kluge für diese Beträge danken, denn das ist Bildungsfernsehen auf ganz hohem Niveau.

Mit freundlichen Grüßen

Norbert Bader Kommentar hinzufügen

Beitrag 80 - Bryan Kaulback schrieb am 19.08.2014, 18:02h:

Estimado Señor Berling , como Celta que soy , mi pasión por las leyendas artúricas desde pequeño me ha llevado a devorar miles de páginas , tratando de alimentar la particular ansia de saber más sobre el mito del santo Grial. Pero ha sido usted el que me ha llevado más cerca. Muchas Gracias. ¡¿existe algún modo o vía por el que pueda comentar con Vd. alguna cosa?
Gracias De Nuevo. Kommentar hinzufügen

Beitrag 79 - Alfonso A.(Barcelona) schrieb am 23.07.2014, 01:34h:

Hola Señor Berling
Me complace mucho contactar con usted despues de tantos años.
Me llamo Alfonso, de Barcelona; yo viajé con usted y varios compañeros mas en Junio de 1995 al Pais Cataro gracias a su gran obra "Los Hijos del Grial". En el tiempo y en la distancia tengo unos grandes y maravillosos recuerdos de aquel viaje que pervive en mi memoria. Solo queria mandarle un gran abrazo y un saludo deseandole lo mejor.
Muchas gracias Señor Berling por su tiempo.
Alfonso A.
Hallo Herr Berling
Ich freue mich sehr, Sie nach so vielen Jahren zu kontaktieren.
Mein Name ist Alfonso, Barcelona; Ich reiste mit Ihnen und mehrere Begleiter, sondern im Juni 1995 die Land Cataro dank seinem großen Werk "Die Kinder des Gral". Im Laufe der Zeit und in der Ferne habe ich eine große und wunderbare Erinnerungen an diese Reise, die in meiner Erinnerung überlebt. Ich wollte einfach nur eine große Umarmung und einen Gruß wünschen ihm das Beste zu senden.
Vielen Dank für Ihre Zeit Herr Berling.
Alfonso A. Kommentar hinzufügen

Beitrag 78 - Daniela schrieb am 07.07.2014, 08:18h:

Also toll!!!

Am 01. April habe ich Geburtstag und ich wünsche mir eine handsignierte Auflage eines jedes Ihrer Bücher.

Ich werde Ihre Art der Bildung auf jeden Fall in die meinige einfließen lassen und weiteres Verständnis bilden. Auf dass sie ihre Ohren auftun und ihre Augen öffnen mögen.

Hochachtungsvoll
Daniela aus der Familie Magnus
Kommentar hinzufügen

Beitrag 77 - Peter Berling schrieb am 05.07.2013, 19:17h:

2013 Werner Herzog mit Bruder in Rom anlässlich seiner Inszenierung von Verdis "I Fratelli".
Kommentar hinzufügen

Beitrag 76 - Mike schrieb am 15.03.2013, 01:19h:

Hallo,
Stop - man fängt doch eine Geschichte nicht von hinten an. Falls du mit deinem Buch noch nicht zu weit voran geschritten bist, solltest du sofort aufhören. Du startest gerade mit dem Ende einer sehr guten Saga. Kann dir nur den Rat geben, mit dem Buch "Kinder des Grals" anzufangen und in folgender Reihenfolge weiterzulesen:
"Das Blut der Könige", "Die Krone der Welt" und dann erst "Der schwarze Kelch" und abgerundet wird die Saga mit "Der Kelim der Prinzessin".
Habe gerade "Die Krone der Welt" zu Ende gelesen und fand es wie immer sehr spannend. Die ersten Seiten sind immer etwas anstrengender. Allerdings auch nur, da wir es nicht mehr gewohnt sind. Für mich hat diese Schreibweise auch seinen Charme und passt sehr gut zu dieser Epoche...

Viele Grüße,
Mike Kommentar hinzufügen

Kommentar von Uwe am 30.05.2013, 01:49h:

Noch besser ist, mit den Rittern vom heiligen Grab anzufangen und über die Ketzerin zu den Kindern des Gral zu kommen. Das sind nur 1500 Seiten mehr...

Beitrag 75 - umon schrieb am 18.01.2013, 23:29h:

mensch peter,nimm doch dem kinski nich so in schutz-is ja ekelhaft! Kommentar hinzufügen

Beitrag 74 - Marcel Bluhm schrieb am 12.01.2013, 11:34h:

Sehr geehrter Herr Berling.

Vor ca. 15 Jahren habe ich "Die Kinder des Grals" als Schüler gelesen und seitdem sind Sie mir immer wieder in den Medien über den Weg gelaufen. Seien es die Formate mit Alexander Kluge oder auch die Helge-Schneider-Filme. Nun habe ich mit absolutem Vergnügen "Hazard & Lieblos" soeben zu Ende gelesen. Das Buch hat mich wirklich umgehauen, die beste "Biographie", die ich je gelesen habe.
Ich bin ein großer Bewunderer von Ihnen geworden und freue mich schon auf ihren nächsten Coup.
Beste Grüße, M.B. Kommentar hinzufügen

Beitrag 73 - cris schrieb am 18.11.2012, 14:28h:

: habe erst heute angefangen eines ihrer bücher zu lesen (der schwarze kelch), musste beim prolog doch schon aufhören, es wirkt alles sehr geschwollen, nach googlen überlege ich mir allerdings doch, weiter zu lesen, die seitenzahl hat mich als erstes nicht abgeschreckt, ich liebe bücher bzw. inhalte, die sich entwickeln können; ihr lebensweg, soweit im internet verfügbar, macht sie interessant, sodass ich mich auf die über tausend seiten einlassen werde.
mfg c Kommentar hinzufügen



© yellabook.de - All rights reserved. | Also visit: : Kontaktformular | Admin