Beitrag schreiben

Seite | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 |

Beitrag 23 - Griseldis Grillmayer schrieb am 17.05.2007, 17:26h:

Guten Tag!

Wegen des Titels für das neue Buch, schade, den anderen fand ich subtiler. Aber, egal, kommt ja auf den Inhalt an. Kann es kaum erwarten, das nächste Goldstück in Händen zu halten, da ich Ihre Bücher liebe, liebe, liebe.

Mit besten Grüßen,

Griseldis Grillmayer Kommentar hinzufügen

Beitrag 22 - klaus heidinger schrieb am 11.05.2007, 14:42h:

s.g. herr berling,

ich danke sehr fuer das interessante gespraech gestern abend in unserem gemeinsamen lieblingslokal "der belli". neben den kulinarischen koestlichkeiten freue ich mich in der zwischenzeit bei jedem besuch auf die digestiv-gespraeche mit ihnen *g*

lg klaus heidinger Kommentar hinzufügen

Beitrag 21 - Peter Berling schrieb am 10.05.2007, 17:55h:

Zum Beitrag Nr. 19 (3.4.07 von Thorben-Elger Pinior):
Der nächste Roman erscheint im Winter 07/08 (zweiter Band des Romans über die Assassinen). Der Titel hat sich geändert: nicht mehr "Die Schönen vom Berge", sondern "Die Geliebte des Assassinen".
Cordialment
Peter Berling Kommentar hinzufügen

Beitrag 20 - Peter Berling schrieb am 08.05.2007, 12:13h:

Werte Besucher des Chat-Saloons,
ich muss mich dafür entschuldigen, dass ich erst jetzt Zeit finde, auf alle Grüße, Anfragen und Notizen einzugehen, die sich im Laufe eines Jahres dort angesammelt haben. Ich will nicht versprechen, dass ich in Zukunft häufiger oder gar regelmäßig auf "Post" eingehen werde, denn Schreiben geht vor! Außerdem lese ich nicht selber, sondern bin darauf angewiesen, dass ich von Zeit zu Zeit auf Eingänge hingewiesen werde.
Cordialment
Euer Peter Berling

Zum Beitrag Nr. 18 (24.3.07 von C. Klaudat):
Gehetzt war gewollt, lieblos stimmt nicht.

Nr. 17 (5.3.07 von Doris Rubruck)
Meines Wissens war Roebruk (Rubruk) ein Dorf im Flämischen. Wie Sie sicher gemerkt haben, liebe ich die Figur des William R.

Nr. 16 (23.1.07 von Angie)
Ich war leider nicht bei der "Carmina Burana" - vielleicht fand die Begegnung auf der "Basler Buchmesse" statt?

Nr. 15 (26.11.06 von René)
Sind nicht identisch! "Hasta!" liegt z. Zt. noch auf Eis, während "Kelim - Das Wesenspiel" demnächst in Priduktion gehen sollte.

Nr. 14 (8.11.06 von Andy Zambail)
Da meine Mutter ASTA BERLING etliche Zeit in Pontresina tätig war und ich selbst über Jahre Gast des WALTHER PALACE war (profuond), kenne ich die Gegend und viele Leute - von denen ich heute nicht mehr weiß, ob sie noch leben - recht gut. Daher auch mein Interesse an den "Saratz", dem "Sarazenen-Turm" und "Punt'Razena" überhaupt. Wenn ich Ihnen behilflich sein kann, schreiben Sie mir - nicht per Email - sonder per Brief.

Nr. 13 (20.10.06 von Martin Raabe)
Ich reise sogar noch weiter, so z.B. eine "Trans-Sahel-Bahn"-Strecke von Dakar bis Port Sudan, oder die "Magreb-Coast-Linie" von Casablanca nach Tunis, mit Anschluss weiter noch Tobruk-Alexandria. Auch die "Trans-Kongo" von Brazzaville über Kampala nach Mombasa macht Spaß

Nr. 7 (19.8.06 von Michael Hartges)
Betr. "Verbaler Tanz": Bedauere! Entweder Schreiben oder Quatschen!

Nr. 6 (20.7.06 von Niels Fortmann)
Warum nicht!?

Nr. 4 (7.6.06 von Candy Froggie)
Thank You, my dear! What's the menue?

In der Zwischenzeit ist im Januar der erst Band des Romans über die Assassinen herausgekommen ("Das Paradies der Assassinen", Lübbe). Den zweiten Band habe ich soeben in der Rohschrift beendet: "Die Schönen vom Berge", Lübbe, erscheint Januar 2008, hoffentlich unter den Titel, den ich für ihn gewählt habe.
Als nächstes werde ich mich an die Niederschrift meiner "Memoiren" machen, eine Auto-Biographie in Romanform. Der Titel steht noch nicht fest.
Ansonsten entstanden etliche weitere "facts & fakes" zusammen mit Alexander Kluge, ein kleines Seminar über R. W. Fassbinder an der Hochschule Karlsruhe (Prof. Didi Danquart), am 12. April stand ein "Omaggio a Werner Herzog" (Goethe-Institut, Rom) an, "Werner Schroeter" auf dem Festival von Triest und eine Reihe von größeren Veranstaltungen über/von/mit "Alexander Kluge" bei der diesjährigen Biennale von Venedig (Ende August). Und soeben erschien bei LÜBBE-Audio "Die Kinder des Gral" als Hörbuch in 9 CDs.

Cordialment
Eurer Peter Berling. Kommentar hinzufügen

Beitrag 19 - Thorben-Elger Pinior schrieb am 03.04.2007, 19:21h:

Sehr geehrter Herr Berling,

auch ich bin ein Riesenfan ihrer Bücher. Ich habe alle mehrfach gelesen. In der Zeit als es mir gesundheitlich insbesondere psychisch schlecht ging, war ich sehr froh mich in ihren Stoff flüchten zu können.
Danke!
Es wäre zu schön ein neues Buch von Ihnen lesen zu können...

Herzlichst, Ihr Thorben-Elger Pinior Kommentar hinzufügen

Beitrag 18 - C.Klaudat schrieb am 24.03.2007, 22:11h:

Sehr geehrter Herr Berling,ich bedaure sehr,daß Sie Ihre geniale Buchreihe über die Kinder des Gral so lieblos und gehetzt abgeschlossen haben. Für mich sind Ihre Bücher trotzdem etwas ganz besonderes,vielen Dank für viele Stunden in einer anderen Welt! Kommentar hinzufügen

Beitrag 17 - Doris Rubruck schrieb am 05.03.2007, 17:47h:

Sehr geehrter Herr Berling,

irgendwie kann ich wegen der Namensähnlichkeit wohl nicht umhin, mich der Geschichte von Rubruks besonders verbunden zu fühlen.

Eine vergnüglichere, lehrreichere und insgesamt genialere Verarbeitung des Stoffs in einer Geschichte hätte ich mir nicht denken können!

Vielen Dank für einen Zugang zu einem Teil unserer Kultur, wie ich ihn anders vielleicht nie erhalten hätte und vielen Dank für dutzende von volkommen entrückten Abenden!

herzlichst,

Doris Rubruck Kommentar hinzufügen

Beitrag 16 - Angie schrieb am 23.01.2007, 01:34h:

Werter Herr Berlinger,
Schon lange juckt es mich in den Fingern, Sie hier anzuschreiben, um Ihnen eine Frage zu stellen, von deren Antwort ich es abhängig machen möchte, Ihnen eine kleine Begegnung in Erinnerung zu rufen und sie Ihnen aus meiner Perspektive zu schildern.
Die Frage lautet: kann es sein, dass Sie vor ca. 4 Jahren (März 03), eine elegante, schöne Dame mit silbernem Haar begleitend, im Basler St. Jakobs-Stadion eine Aufführung der "Carmina Burana" besucht haben?
Wenn ja, wären wir uns an diesem Anlass, resp. kurz danach begegnet und ich erinnere mich heute noch mit einigem Amüsement an diese damalige Begegnung. Wenn Sie mir nur kurz bestätigen wollten, ob ich mich auch nicht täusche, was Ihren Besuch dieser Aufführung in Basel angeht, würde ich Ihnen gerne berichten, wie mir unser damaliges Zusammentreffen in Erinnerung geblieben ist.
Machen Sie mir die Freude, und lassen Sie es mich gelegentlich wissen? Das wäre sehr freundlich!
Es grüsst Sie herzlich aus der Schweiz,
Angie Kommentar hinzufügen

Beitrag 15 - René schrieb am 26.11.2006, 14:20h:

PAX ET BONUM, monsignore Berling.
Es würde mich sehr interessieren ob ihr Gesellschaftsspiel "Hasta! - Das Spiel mit den Sternen" mit dem "Wesen-Spiel" aus "Der Kelim der Prinzessin" ident ist. Leider konnte ich über Hasta im Internet nichts finden, wenn Sie mir also diesbezüglich Informationen über Verfügbarkeit usw. zukommen lassen könnten wäre ich Ihnen sehr verbunden.
Abschliessend noch ein Wort zu Ihrem Opus Magnum: Danke!! Kommentar hinzufügen

Beitrag 14 - Andy Zambail schrieb am 08.11.2006, 18:01h:

Guten Tag Herr Berling
Wahrscheinlich hören Sie meinen Namen zum ersten Mal. Ich stamme aus dem Engadin, genauer aus Pontresina. Ich trage mich mit dem Gedanken einen Roman über mein Leben zu schreiben. Meine Wurzeln sind mir noch teilweise verborgen, doch weiss ich, dass mein Geschlecht den Sarazenen entspringt.Da Sie sich mit diesem Thema eingehend beschäftigt haben, kann ich mir vorstellen, dass Sie mir dazu wertvolle Hinweise liefern könnten.
Ich möchte einen Prolog so gestalten, dass die Verstrickungen des Schicksals meines Lebensweges einen soliden Grund erhalten. Unser Geschlecht schzeint mir geschichtsträchtig zu sein und sei es auch nur in der Region um Pontresina. Noch kann ich nicht absehen, in welche Gefielde mich dieses Buch führt, da ich erst am Anfang stehe. Eines ist mir jedoch schon heute klar: Schicksal, Geburt und Leben sind bestimmt.
Es würde mich freuen, wenn ich einige Zeilen Ihrer Seite hör4en würde.

Mit freundlichen Grüssen


Andy Zambail Kommentar hinzufügen



© yellabook.de - All rights reserved. | Also visit: : Kontaktformular | Admin