Beitrag schreiben

Seite | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 |

Beitrag 33 - anna kropotkina schrieb am 14.03.2008, 19:08h:

Hallo lieber Peter,
ich schicke dir einen liebsten Gruß aus dem kalten Norden , wo es stürmt und regnet. Ich probe gerade sehr viel und Franz ist gnadenlos. Ich werde im Frühling die Hauptrolle in dem Stück Happy End von Brecht spielen...große Herausforderung! Dann kann ich aber leider nicht zu dem Festival kommen, denke ich .Wann ist es noch genau?Jetzt ist ja bald Ostern und du kannst wieder keine Pasra essen...ich esse für dich mit.
Wünsche dir alles liebe, bis bald deine Anna K. Kommentar hinzufügen

Beitrag 32 - Peter Berling schrieb am 05.03.2008, 20:21h:

Zur Anfrage von Andreas Hering, Paderborn:
"Yeza" ist die von mir gewählte Kurzform von Jezabel=Isabelle. Kommentar hinzufügen

Beitrag 31 - peter quirmbach schrieb am 09.12.2007, 00:23h:

sehr geehrter herr berling,
man weiß ja dann doch nicht, ob sie's lesen, gell. sie haben mich eine zeit sehr begleitet, mit den gralskindern, und waren der moderne - da vinci code - echt, und weitaus besser, voraus. ich bin befreundet mit der damaligen chefin des hamburger literaturhauses, die es ganz grauenhaft fand, daß ich immer diesen mittelalter-mist las - ihre worte!! eines tages kündigte sich besuch an, ihr uralt lover sollte kommen, der damalige leiter des ard-morgenmagazins - sven kunze. die waren dann bei uns zum essen, ihr buch, ich glaube -blut der könige - lag da rum, und sven startete eine riesendiskussion über sie, er war ein echter fan, wir unterhielten uns ewig, nicht über die bücher, sondern die glossare. die dame schaltete sich dann doch ein, und sven meinte nur, er hqabe sie in rom besucht, weil er sie kennen lernen wollte, weil sie so ein großartiger schriftsteller sind, und was sag ich ihnen, sie hat mich nie mehr belästigt, mit mittelalterschrott, und so, sondern immer mal gefragt, obs was neues aus rom gibt.
schöne weihnachten, mit anständigen barolos
peter quirmbach Kommentar hinzufügen

Beitrag 30 - : Andreas Hering schrieb am 26.11.2007, 22:52h:

Sehr geehrter Herr Berling, sehr geehrte Mitarbeiter(innen)

durch Ihren Roman "Die Kinder des Gral" - den ich überaus gelungen fand, bin ich und meine Familie auf den Vornamen Yeza (= Nick-Mane) gestossen. Am 14.11.2007 wurde unsere kleine Tochter geboren, und hat genau diiesen Namen bekommen. Vielmehr sollte diesen bekommen, denn ein Mitarbeiter des Standesamtes Paderborn zwiefelt die geschlechtliche Trennun zwischen weiblich und männlich dieses Vornamens an. Meine Bitte - wo oder wie kann ich belegen /recherchieren, dass "YEZA" die weibliche Form des Namens prägt. Haben Sie eventuell eine Idee ?? Im Internet ist leider nicht viel zu bekommen. Wäre schön einige Links und Anregungen kurzfristig zu erhalten, da unsere Tochter im Moment ohne Namen schläft.
Eigentlich sind Sie als Autor ja Schuld an der Namensgebung :-)

MFG

Andreas Hering Kommentar hinzufügen

Beitrag 29 - Flucke, Bernd schrieb am 19.11.2007, 09:53h:

Sehr geehrter Herr Berling,

habe fast alle Ihrer Bücher gelesen und bin begeistert. Interessant für mich ist immer der Index in jedem Buch. Nun zu meinem Anliegen.
In einem Ihrer Bücher, ich weiß leider nicht mehr in welchem, wurde im Index der Begriff des "Knickers" erläutert. Ein Mann dessen Aufgabe darin bestand Todgeweihten vor dem Sabat den Garaus zu machen. In meinem Bekanntenkreis kam es deswegen zu heftigen Kontroversen. Es glaubt mir keiner das es so etwas gab. Alle meine Nachforschungen übers Internat waren erfolglos. Könnten Sie mir freundlicherweise mitteilen aus welcher Quelle Sie Ihre Kenntnisse über diesen sogenannten "Knicker" hatten.
Wäre Ihnen sehr dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

Bernd Flucke Kommentar hinzufügen

Beitrag 28 - PB schrieb am 01.10.2007, 20:35h:

Bezüglich Anfrage Rene: Das Spiel Hasta und Kelim sind nicht identisch.
Kelim erscheint demnächst . Genauere Auskünfte erteil Michael Palm, Brühlgasse 8, 78250 Tengen
Hasta ist noch ungewiß Kommentar hinzufügen

Beitrag 27 - PB schrieb am 01.10.2007, 20:24h:

Es gibt etliche Folgen - ich weiß nicht ob es alle sind, aber eine ganze Menge - zu beziehen über
dctp in Dösseldorf.
Tel 0211-13992-0
So viel ich weiß plant das Goethe Institut in Zusammenarbeit mit dctp eine dvd-ausgabe der fünf (jeweils 90 minuten) Beiträge Alexander Kluges zur diesjährigen Biennale von Venedig. Sie enthalten ebenfalls reichlich Interviews mit Peter Berling. Kommentar hinzufügen

Beitrag 26 - Vilu schrieb am 07.08.2007, 22:37h:

Guten Tag,
Ich möchte mich ebenfalls meinen Vorrednern anschließen - es ist nur zu schade, dass die Episoden der Prime Time Spätausgabe nicht gesammelt erhältlich sind!

MfG Vilu Wurit Kommentar hinzufügen

Beitrag 25 - Kai schrieb am 10.07.2007, 23:29h:

Lieber Peter Berling,

ich möchte mich dem Wunsch meines Vorredners nach Aufzeichnungen der hervorragenden und wirklich "einzigartigen" Sendungen, die Sie zusammen mit Alexander Kluge produzieren, gerne anschließen.
Leider bin ich erst viel zu spät auf dieses Sendeformat aufmerksam geworden. Und bedingt durch die späte Sendezeit habe ich auch viele Beiträge verpasst..

Ich habe vor vielen Wochen bereits die Produktionsfirma von Herrn Kluge angemailt, leider habe ich keinerlei Reaktion erhalten, was ich doch sehr enttäuschend fand.

Würde mich sehr über eine Lösung freuen. Selbstverständlich möchte ich die Aufzeichnungen nicht umsonst.
Aber vielleicht ist ja dieser Beitrag ein Anreiz, vielleicht einmal ein paar DVDs zu produzieren, die man käuflich erwerben kann. Die große Fangemeinde dieser Sendereihe wäre sicherlich überglücklich.

Für eine Antwort sage ich im voraus herzlichen Dank!

Viele spätabendliche Grüße

Kai Kommentar hinzufügen

Beitrag 24 - Niclas B. schrieb am 03.07.2007, 01:24h:

Guten Tag,

mich fasziniert die "Prime Time Spätausgabe" die über dctp ausgestrahlt wird, weiß jemand, ob Aufzeichnungen im Internet anzusehen sind, oder ob sie käuflich erwerbbar sind?

Würde mich über eine Antwort freuen email: crymare@hotmail.de

Vielen Dank Kommentar hinzufügen



© yellabook.de - All rights reserved. | Also visit: : Kontaktformular | Admin