EBOOKS VON PETER BERLING



Cover Hazard & Lieblos

HAZARD & LIEBLOS


Rasant, waghalsig, schonungslos: Der Lebensroman des Peter Berling Schonungslos im Umgang mit sich und anderen erzählt der Autor von waghalsigen Abenteuern und jähen Abstürzen, von der Suche nach den Wurzeln seiner Familie, von schillernden Begegnungen und Freundschaften, von vielen kleinen und einer großen Liebe, die mit dem Tod noch lange nicht ihr Ende findet. Virtuos in seinen literarischen Mitteln und weit entfernt von der herkömmlichen Erzählweise der Autobiographie, fächert Peter Berling das Kaleidoskop eines einzigartigen Lebens auf, in dem stets mit vollem Einsatz gespielt wird. Die Berühmtheiten, die dabei seinen Weg kreuzen, sind Legion: Rainer Werner Fassbinder und Ingrid Caven, Brigitte Bardot und Mario Adorf, Claudia Cardinale, Andy Warhol, Juliette Gréco, Federico Fellini und Sergio Leone, Werner Herzog und Klaus Kinski, Donovan, Gilbert Bécaud und viele andere mehr. Eine Kindheit im Bombenhagel, Schulzeit im berühmten Internat Birklehof, die Schwabinger Bohme der sechziger Jahre und die wilden Jahre des Jungen Deutschen Films: Vor diesen Kulissen entfaltet sich die furiose Lebensgeschichte des Peter Berling.
Kurzinhaltbestellen

DIE 13 JAHRE DES RAINER WERNER FASSBINDER


»Ein Buch, das weit mehr hält, als es verspricht. Nicht nur die 13 wilden Jahre des Rainer Werner Fassbinder werden hier beschrieben, sondern es ist dies ein Insider-Panorama des gesamten jungen deutschen Films. Mit schier unglaublicher Akribie ist hier ein Mosaikbild der deutschen Filmlandschaft jener Jahre zusammengetragen worden.

Mit schonungsloser Offenheit und beißendem Sarkasmus geht Berling dabei zu Werke, aber nie fehlt die unterschwellige Liebe dessen, der sich dankbar bewusst ist, dabei gewesen zu sein.

Bei Berling entsteht ein ganz neues Bild Fassbinders, ein bayerischer Bimsbrocken, der rücksichtslos alles und alle aufsaugt, benützt, quält, mitreißt und - liebt.«

Mario Adorf

Kurzinhaltbestellen
 

KREUZZUG DER KINDER


Im Jahre 1212 sammeln sich Zehntausende von Jugendlichen aus Deutschland und Frankreich zu einem tollkühnen Unternehmen, das als »Kinderkreuzzug« in die Geschichte eingeht. Ihr Ziel, die Befreiung von Jerusalem aus den Händen der Heiden, erreicht keiner von ihnen. Die meisten kommen auf der gefährlichen Reise um, viele geraten in die Sklaverei des Orients. Rik van Bovenkamp hat es an den Hof von Mahdia verschlagen. Er ist zum Vertrauten des Emirs und zum Erzieher seines einzigen Sohnes Karim geworden, galt er doch als Freund und Reisegefährte von Melusine, Karims früh verstorbener Mutter. Melusine, wie so viele in maurische Gefangenschaft geraten, war die große Liebe des Emirs. Über ihre Herkunft und ihren schicksalshaften Weg zu ihm, will der Emir endlich alles in Erfahrung bringen. Doch auch Rik ist Träger eines Geheimnisses: In seinen Besitz ist ein Ring gelangt, dessen verborgene arabische Inschrift den späteren Kaiser Friedrich II. als Anhänger des Islam ausweist. Als der Kreuzzug des abendländischen Herrschers zur Befreiung Jerusalems unausweichlich wird, gerät Rik in einen bedrohlichen Strudel zwischen weltlichen Machtinteressen und Intrigen fanatischer Vertreter des Glaubens auf beiden Seiten, zwischen Christentum und Islam.

»[...] eine schillernde Begegnung mit [...] zwei Kulturen und Religionen.« (Taz)

Kurzinhaltbestellen
 

DIE KETZERIN


Die Ketzerin ist die fesselnde Geschichte der schönen Laurence, deren geheimer Wunsch es ist, ein Ritter zu werden, ohne Furcht und Tadel. Unbeirrbar in ihrer Abenteuersucht, hält sie an dem Glauben fest, dass es einer jungen Frau wie ihr mit reichlich Wagemut, gepaart mit tollkühner Unverfrorenheit und dreister Täuschung, gelingen müsste, in die Runde der Gralsritter aufgenommen zu werden. Laurence lebt in einer der widersprüchlichsten, wildesten Epochen, die Menschen jemals geprägt haben: im Zeitalter der Kreuzzüge. Gläubige Inbrunst, Höllenangst und Abkehr von der Welt beherrschen diese Zeit. Die Sehnsucht nach dem Paradies steht in krassem Gegensatz zu hemmungsloser Machtgier und überschäumender Lebenslust. Dass Erlösungsdrang und militante Frömmigkeit schließlich die Übermacht gewinnen und unvorstellbare Gewalt erzeugen, ist die Tragik jenes Zeitalters und damit erst recht die von Laurence.

Kurzinhaltbestellen
 

DIE KINDER DES GRAL
Das XVII - bändige Epos aus der Zeit der Kreuzzüge


Der Gral-Zyklus von Peter Berling ist in 17 Einzelausgaben als eBook erschienen, die im Folgenden einzeln aufgeführt sind.

Der Gral-Zyklus: In der aufregendsten Zeit des Hohen Mittelalters erzählt Peter Berling in 17 Romanen das Schicksal jener Kinder, die aufgrund ihres Blutes als Träger der Krone auserwählt wurden. Die Gral-Serie besteht aus 17 Bänden: - Das Geheimnis des Montségur - Der Häscher des Kardinals - Im Lügengespinst von Byzanz - Die Piratin der Ägäis - Kreuzzug ins Verderben - Schicksal am Nil - Höhle der Muräne Christi - Im Banne der Assassinen - Geiseln des Großkhan - Die Rose im Feuer - Das Geheimnis der Templer - Ein blutig Hauen und Stechen - Die Braut von Palermo - Die Spur des Kelches - Das Brandsiegel - Das Haupt des Drachens - Ein Teppich in der Wüste

Bitte lesen Sie die Kurzinhalte der Einzelausgaben weiter unten.

Kurzinhalt
 
I



II



III

DIE KINDER DES GRAL

Das Geheimnis des Montségur


1244, Frankreich im Hochmittelalter: Schon seit einem Jahr belagern Ritter aus dem Norden Frankreichs die Trutzburg der Katharer, eine Kapitulation der Verteidiger erscheint unausweichlich. Doch die Kämpfer und Ritter in der Burg verlangen einen letzten Aufschub für die todgeweihte Feste. Während die Angreifer glauben sollen, dass die Templer ihr ketzerisches Fest "Consolamentum" feiern möchten, laufen in der Gralsburg die letzten Vorbereitungen für einen waghalsigen Plan. Denn Roç und Yeza, die Kinder des Grals, müssen in Sicherheit gebracht werden. Doch für Roç und Yeza ist die Flucht aus der Burg erst der Beginn einer abenteuerlichen Reise. Templer, Assassinen und Deutsche Ordensritter sollen die beiden um jeden Preis auf der Flucht nach Otranto in Apulien unterstützen. Dort wartet ein Schiff in die Freiheit. Doch die katholische Kirche veranstaltet eine Hetzjagd auf die Gralskinder, zu sehr fürchtet man in Rom ihre Macht ... Ein spannender historischer Roman von Peter Berling, der gleichzeitig den Auftakt zum großen Epos "Die Kinder des Gral" aus der Zeit der Kreuzzüge bildet.

Kurzinhaltbestellen
 

DIE KINDER DES GRAL

Der Häscher des Kardinals


Den Kindern des Gral, Roç und Yeza, ist die Flucht vom Montségur gelungen. Doch das Land konnten sie nicht verlassen, immer noch befinden sie sich auf römischem - und damit brandgefährlichem - Boden. Die mittelalterliche Inquisition hat inzwischen ihren übelsten Bluthund auf sie angesetzt: Vitus von Viterbo! Atemlos gejagt, fliehen die beiden Kinder durch das gesamte Abendland, selbst vom Stauferkaiser Friedrich II. ist keine Hilfe zu erwarten. Niemand will sich der Ketzerei bezichtigen lassen und sich gegen die Inquisition stellen. Und in den Reihen der Unterstützer von Roç und Yeza bricht Streit aus. Ist der Anspruch der Königskinder auf die mystische Krone denn wirklich gerechtfertigt? Hilfe erhalten Roç und Yeza schließlich von unverhoffter Seite. Denn William von Roebruk, ein junger Franziskaner, hat die beiden seit ihrer abenteuerlichen Flucht aus der belagerten Gralsburg in sein Herz geschlossen. Während er ihrer Spur folgt, zieht er unfreiwillig die Verfolger auf sich, bis Roç, Yeza und William schließlich auf der Triëre im Hafen von Otranto zusammentreffen. Doch die Verfolger sind ihnen dicht auf den Fersen ... Ein spannender historischer Roman von Peter Berling, der gleichzeitig das große Epos "Die Kinder des Gral" aus der Zeit der Kreuzzüge als Teil zwei fortführt.

Kurzinhaltbestellen
 

DIE KINDER DES GRAL

Im Lügengespinst von Byzanz


Roç und Yeza, den Kindern des Grals, ist mit der Triëre "Äbtissin" die Flucht nach Konstantinopel gelungen. Auch der Franziskaner William von Roebruk erreicht die Hauptstadt des einst so prächtigen Byzanz zusammen mit den Königskindern. Doch noch ist der "Große Plan" nicht erfüllt, das "königliche Paar" soll zu den einzig anerkannten Herrschern der Welt gekrönt werdenVom Sultan aus Kairo, über den mit einem Bann belegten Stauferkaiser Friedrich II, bis hin zum mongolischen Großkhan, sie alle sollen Roç und Yeza als Friedensherrscher akzeptieren. Dann kann sich auch der Papst nicht mehr widersetzen. Eine glanzvolle Inszenierung in Konstantinopel soll den Anspruch der Königskinder unterstreichen und der Welt die Friedensherrscher präsentieren. Doch William von Roebruk, Roç und Yeza und weitere Unterstützer des heiligen Gral haben ihre Rechnung ohne die perfide Gewalt der römischen Kurie und die tückischen Listen der katholischen Inquisition gemacht. Der Festakt gerät zum mörderischen Massaker. William bringt sich für seine Schutzbefohlenen in höchste Gefahr, im letzten Augenblick gelingt den Kindern erneut die Flucht aufs offene Meer. Doch diesmal gibt es kein Ziel, keinen Hafen, der Schutz zu bieten verspricht ... Ein spannender historischer Roman von Peter Berling, der gleichzeitig das große Epos "Die Kinder des Gral" aus der Zeit der Kreuzzüge als Teil III fortführt.

Kurzinhaltbestellen
 
IV



V



VI

DIE KINDER DES GRAL

Die Piratin der Ägäis


Erneut segeln Roç und Yeza, die Kinder des Grals, nach ihrer Flucht mit der Triëre "Äbtissin" einem ungewissen Schicksal entgegen. Auf hoher See geraten sie in die Kreuzzugsarmada von Ludwig dem Heiligen, dem König von Frankreich, der unterwegs nach Zypern ins Lager seiner Armee ist. Kurzerhand werden die Königskinder gefangengenommen und nach Zypern verschleppt. Dort strecken neue Gegner ihre Krallen nach Roç und Yeza aus: allen voran ihr fürchterlichster Gegenspieler, Yves, der Bretone, seines Zeichens geheimnisvoller Scharfrichter der Krone. Auch die verfeindeten Ritterorden von Johannitern und Templern haben ein eigenes Interesse an den Gralskindern, ebenso die geistlichen Berater aus Rom, die sich im Lager von Ludwig, dem Heiligen, eingefunden haben. Als ein Fluchtversuch von der Insel misslingt, scheint das Schicksal der Zwillinge besiegelt. Doch die sagenumwobenen Assassinen, die wahren Machthaber Zyperns, schwingen sich zu ihren Beschützern auf. In deren Burg fühlen sich Roç und Yeza das erste Mal geschützt. Aber ist es wirklich Sicherheit, was den Gralskindern nun beschert ist? Denn der Schritt vom Beschützer zum Wächter ist klein und schon bald erkennen die beiden Kinder des Gral den goldenen Käfig, in dem sie nun gefangen gehalten werden ... Ein spannender historischer Roman von Peter Berling, der gleichzeitig das große Epos "Die Kinder des Gral" aus der Zeit der Kreuzzüge als Teil IV fortführt.

Kurzinhaltbestellen
 

DIE KINDER DES GRAL

Kreuzzug ins Verderben


Für Roç und Yeza bricht endlich das große Abenteuer an. Denn der französische König Ludwig, der Heilige, der auf Zypern sein Kreuzritterheer versammelt hat, bläst zum Angriff. Zwar ist der Aufmarsch des riesigen Heeres in der islamischen Welt nicht unbemerkt geblieben, doch die knappe Zeit, die für Verteidigungsmaßnahmen geblieben war, haben die Nachkommen des großen Saladin, Emire und Sultane von Homs bis Damaskus, mit Intrigen und Mord in den eigenen Reihen vergeudet. Alle erwarten nun den Sturm auf Damaskus. Ludwigs Heer aber wendet sich Ägypten zu, sein Ziel ist Kairo. Dort residiert der mächtigste Sultan aller Muslime. Die Invasion des christlichen Heers aber wird zum Desaster - niemand hat damit gerechnet, dass diese gewaltige Armee, in deren Reihen sich auch Roç und Yeza befinden, im Schlamm des Nildeltas stecken bleiben könnte. Ludwig selbst wird gefangengenommen, in den Reihen der Kreuzritter bricht Panik aus und die Gralskinder stecken mittendrin ... Ein spannender historischer Roman von Peter Berling, der gleichzeitig das große Epos "Die Kinder des Gral" aus der Zeit der Kreuzzüge als Teil V fortführt.

Kurzinhaltbestellen
 

DIE KINDER DES GRAL

Schicksal am Nil


Roç und Yeza sind ebenso wie der französische König Ludwig in die Gefangenschaft des Sultans von Kairo geraten. Doch dessen Triumph ist nur von kurzer Dauer. Die Mameluken, die Leibgarde des Sultans, putschen im Zuge der Freilassungsverhandlungen für Ludwig und präsentieren dem hochstehenden Gefangenen stolz den Kopf des Sultans. Ohnehin genießen sowohl die Gralskinder, als auch Ludwig ungeahnte Freiheiten - sie können sich in Ägypten frei bewegen. Nichts kommt Roç und Yeza gelegener, denn die Königlichen Kinder sind gereift, langsam werden sie sich ihres Status bewusst und beide spüren in sich den Wunsch, ihre Entscheidungen nun endlich selbst zu treffen. Doch auch diese vermeintliche Freiheit hat ihren Preis. Denn Ludwig träumt schon lange davon, seine eigene Blutlinie aufzuwerten. Eine Vereinigung mit Yeza, die aus der Linie des heiligen Grals stammt, würde seinen Anspruch auf Macht unwiderruflich untermauern. In der Großen Pyramide soll diese Zeremonie vollzogen werden. Nur mit knapper Not kann Yeza dem König entkommen, sie flüchtet in die Arme ihres Bruders ... Ein spannender historischer Roman von Peter Berling, der gleichzeitig das große Epos "Die Kinder des Gral" aus der Zeit der Kreuzzüge als Teil VI fortführt.

Kurzinhaltbestellen
 
VII



VIII



IX

DIE KINDER DES GRAL

Höhle der Muräne Christi


Nachdem Ludwig, der französische König, aus der Gefangenschaft der Mameluken entlassen wurde, entwickelt er trotz der Zurückweisung von Yeza eine seltsame Zuneigung zu dem Gralskind. Kurzerhand nimmt er sie mit sich nach Akkon, zum ersten Mal seit ihrer Flucht von der Gralsburg im fernen Frankreich werden die "Königlichen Kinder" getrennt. Roç schlägt sich unter dem Schutz des Roten Falken bis zu den Tempeln von Baalbek durch. Und beiden Gralskindern sind alte Widersacher dicht auf den Fersen, allen voran Vitus von Viterbo, ein Häscher Roms, sowie Yves, der Bretone, der sich von der Hinrichtung der Gralskinder ewigen Ruhm verspricht. Doch auch die Verbündeten der Königlichen Kinder bleiben nicht untätig. Templer, Deutschritter und nicht zuletzt der treue Freund William von Roebruk wachen über Roç und Yeza. Dank der Mithilfe der Assassinen gelingt es immer wieder, die Widersacher zurückzuschlagen. Endlich können sie Syrien verlassen, die Geschwister sind wieder vereint und reisen nach Alamut, der Hauptstadt der Assassinensekte im fernen Persien. Eine Stadt wie eine Rosenblüte, aus Eisen und Feuer geschmiedet ... Ein spannender historischer Roman von Peter Berling, der gleichzeitig das große Epos "Die Kinder des Gral" aus der Zeit der Kreuzzüge als Teil VII fortführt.

Kurzinhaltbestellen
 

DIE KINDER DES GRAL

Im Banne der Assassinen


Roç und Yeza scheinen sich in Alamut endlich von den vielen Schicksalsschlägen seit ihrer Flucht von der Gralsburg zu erholen. Die Stadt ist ein Hort der Wunder, allen voran die weltberühmte Bibliothek und das Observatorium machen die Stadt für die Gralskinder zum Paradies auf Erden. Doch der Schein trügt, denn der Iman der Stadt, gleichzeitig Oberhaupt der mächtigen Assassinensekte, ist dem Wahnsinn nahe. Eine Flucht der Gralskinder scheint unmöglich, da sämtliche Mächtige der Welt die Dolche der Mördersekte fürchten. Roç und Yeza, die die Wunder von Alamut erkunden, ahnen nichts von dem Machtpoker, der um sie entbrennt, als im fernen Karakorum ein neuer Großkhan gewählt wird: Der Papst in Rom fürchtet die Gefahr für die christliche Welt, sollten die "Königlichen Kinder" in die Hände der Mongolen fallen, der Iman von Alamut hingegen lässt eine mongolische Gesandtschaft hinrichten und in letzter Sekunde gelingt es einem kleinen Kreis Verbündeter, die Übergabe von Roç und Yeza an den Großkhan zu erzwingen. Erneut bricht für die "Kinder des Gral" ein Abenteuer an, denn auch der Kalif von Bagdad hat eigene Pläne, was ihre Existenz betrifft ... Ein spannender historischer Roman von Peter Berling, der gleichzeitig das große Epos "Die Kinder des Gral" aus der Zeit der Kreuzzüge als Teil VIII fortführt.

Kurzinhaltbestellen
 

DIE KINDER DES GRAL

Geiseln des Großkhan


Roç und Yeza sind unterwegs ins Reich des Großkhans, die Gefahr, in der sie schweben, bekümmert sie nicht. Denn zwischen ihnen ist eine ungekannte Lust entbrannt. Die von der Kirche in Rom und der französischen Krone ausgesandten Mörder versuchen sich gegenseitig aus dem Weg zu schaffen, der Kalif von Bagdad will um jeden Preis verhindern, dass die Gralskinder das mongolische Reich erreichen und selbst William von Roebruk, der unermüdliche Beschützer der Königlichen Kinder, scheint eigene Pläne zu entwickeln. Auch im mongolischen Reich haben die rivalisierenden Khane das Potenzial und die Macht des Königspaares längst erkannt: schließlich geht es um nichts anderes als um die Herrschaft über die Welt. Als William von Roebruk dem Großkhan schließlich Roç und Yeza überbringt, hofft er auf dessen Gunst. Denn als William I., Patriarch von Karakorum, könnte er in die Geschichte eingehen ... Ein spannender historischer Roman von Peter Berling, der gleichzeitig das große Epos "Die Kinder des Gral" aus der Zeit der Kreuzzüge als Teil IX fortführt.

Kurzinhaltbestellen
 
X



XI



XII

DIE KINDER DES GRAL

Die Rose im Feuer


Roç und Yeza befinden sich in der Obhut des mongolischen Großkhans. Doch im Abendland wächst zunehmend der Widerstand gegen den Aufenthalt der Gralskinder im fernen Osten. Zu sehr beginnt man die Mongolen zu fürchten, die sich immer lauter damit brüsten, die künftigen Herrscher der Welt zu kontrollieren. Die im Westen verbliebenen Verbündeten von Roç und Yeza schmieden einen furchtbaren Plan. Um die Gralskinder heimzuholen, soll deren Beschützer William von Roebruk, der im Mongolenreich zu Ehren gekommen ist, in Ungnade fallen. Tatsächlich scheint das Unterfangen zu gelingen, doch Roç und Yeza geraten in Alamut erneut in die Gefangenschaft der Assassinen. Dort plant der wahnsinnig gewordene Imam der Stadt ihre Hinrichtung - vor den Augen ihrer Retter sollen sie in einem Meer aus Blut vergehen. Doch die Mechanismen des Todes wenden sich gegen ihre Erschaffer und die Rose aus Eisen und Feuer, die Hochburg der Assassinen, versinkt in einem Feuersturm. Roç und Yeza können dank der Hilfe der Tempelritter entkommen, sie sind auf dem Weg nach Frankreich, zurück ins Land ihrer Herkunft ... Ein spannender historischer Roman von Peter Berling, der gleichzeitig das große Epos "Die Kinder des Gral" aus der Zeit der Kreuzzüge als Teil X fortführt.

Kurzinhaltbestellen
 

DIE KINDER DES GRAL

Das Geheimnis der Templer


Nach langen Jahren der Flucht sind Roç und Yeza ins ehemalige Katharerland im Süden Frankreichs zurückgekehrt. Der Orden der Tempelritter plant gegen den Widerstand der römischen Kirche und der französischen Krone die Errichtung eines neuen Staats, an dessen Spitze die Gralskinder stehen sollen. Doch selbst die Bruderschaft des Grals, die im Verborgenen die Geschicke der "Königlichen Kinder" lenkte, ist gegen diese Entwicklung. Schon bald beginnen in ganz Frankreich die Scheiterhaufen zu brennen, Roç und Yeza können nicht verhindern, dass viele ihrer Freunde den Tod in den Flammen finden. Der ehrgeizige Orden der Templer und die wenigen verbliebenen "faidits" aus den Reihen der ehemaligen Katharer wollen die Warnung der Mächtigen nicht verstehen. Als eine Delegation der Mongolen eintrifft, die Roç und Yeza zur Rückkehr auffordert, werden die Gralskinder mit einem verlockenden Angebot konfrontiert. Denn nach dem Sieg über den Kalif von Bagdad könnten die Mongolen als Einzige dem Königspaar die Alleinherrschaft über die Welt verschaffen. Angewidert von den Zuständen im christlichen Abend- und muslimischen Morgenland scheinen Roç und Yeza bereit, das Angebot aus dem fernen Osten anzunehmen ... Ein spannender historischer Roman von Peter Berling, der gleichzeitig das große Epos "Die Kinder des Gral" aus der Zeit der Kreuzzüge als Teil XI fortführt.

Kurzinhaltbestellen
 

DIE KINDER DES GRAL

Ein blutig Hauen und Stechen


Am Montségur findet ein Turnier statt, Roç und Yeza nehmen neben Rittern aus aller Herren Länder heimlich an den Waffengängen teil. Doch bald schon artet der Wettkampf in Mord und Totschlag aus. Nur das Eingreifen des Papstes, des französischen Königs und der Bruderschaft des Grals verhindert Schlimmeres. Die Templer werden entmachtet, doch ihr Schatz ist verschwunden. Die Gralskinder werden verdächtigt, mehr über seinen Verbleib zu wissen. Als ihnen die Grande Maîtresse der Gralsbruderschaft das Angebot unterbreitet, den verwaisten Thron des Königreichs von Jerusalem zu besteigen, wissen Roç und Yeza, dass ein uralter Plan vor dem Abschluss steht. Doch auch das Angebot aus dem fernen Reich des Großkhans, sich erneut unter seinem Schutz zu begeben, steht noch. Und gegen die Besteigung des Throns in Jerusalem stehen eine Unzahl an erbitterten Gegnern der "Königlichen Kinder": sämtliche Kirchen, die sich auf Christus berufen, das Kaiserreich Byzanz, das Judentum und schließlich alle Glaubensrichtung innerhalb des Islam. Niemand aus diesen Reihen möchte Roç und Yeza auf dem Thron des Tempelbergs sehen ... Ein spannender historischer Roman von Peter Berling, der gleichzeitig das große Epos "Die Kinder des Gral" aus der Zeit der Kreuzzüge als Teil XII fortführt.

Kurzinhaltbestellen
 
XIII



XIV



XV

DIE KINDER DES GRAL

Die Braut von Palermo


Roç und Yeza sind unterwegs nach Jerusalem, um dort den Thron als Weltfriedenskönige zu besteigen. Vor Sizilien aber geraten sie erneut in die tückischen Machtspiele der Mächtigen, allen voran Manfred, ein Bastardsohn des verstorbenen Stauferkaisers Friedrich II. Manfred giert nach der Krone von Byzanz, jedes Mittel ist ihm recht. Als die Gralskinder erfahren, dass sich auch ihr alter Freund William von Roebruk in Sizilien befindet, laufen sie die Insel an. Doch anstelle der erhofften Vorbereitung auf ihre Rolle als Friedensherrscher verlieren sie sich in einem Strudel aus Drogen, Gewalt, Giftmischerei und amourösen Verwicklungen, die auch Roç und Yeza voneinander wegtreiben. Dann aber wird Yeza, die sich mit einem Freibeuter eingelassen hat, vor der Küste Salernos von der Templerflotte aufgebracht, sie soll in Rom dem rachsüchtigen Papst überbracht werden. Alle Hoffnungen auf Rettung ruhen nun bei William von Roebruk, dem Franziskaner und langjährigen Beschützer der ?Kinder des Gral? ... Ein spannender historischer Roman von Peter Berling, der gleichzeitig das große Epos "Die Kinder des Gral" aus der Zeit der Kreuzzüge als Teil XIII fortführt.

Kurzinhaltbestellen
 

DIE KINDER DES GRAL

Die Spur des Kelches


Roç und Yeza gehen weiterhin getrennte Wege. Während sich Yeza vom Papst überreden lässt, nach Bologna zu gehen, kämpft Roç mit Yezas ehemaligen Geliebten, einem Freibeuter, gegen die Flotte der Templer. Als sie die Nachricht erreicht, dass Yeza in Bologna in eine Falle geraten ist, gelingt es ihrem Freibeuter, sie zu retten. Roç hingegen gerät in Griechenland in die Fänge eines despotischen Herrschers, schon bald kann er sich dessen Häschern nicht mehr entziehen. Er wird blutig zusammengeschlagen und mehr tot als lebendig ins Meer geworfen. Yeza aber erreicht endlich die Küste des Heiligen Landes. Der Thron von Jerusalem ist nah ... Ein spannender historischer Roman von Peter Berling, der gleichzeitig das große Epos "Die Kinder des Gral" aus der Zeit der Kreuzzüge als Teil XIV fortführt.

Kurzinhaltbestellen
 

DIE KINDER DES GRAL

Das Brandsiegel


Roç wird halbtot an der Küste von Syrien angespült, während Yeza über Umwege Jerusalem erreicht. Dank der Hilfe von Freunden wird Roç gesund gepflegt, auch er gelangt nach Jerusalem, endlich sind "Die Kinder des Gral" wieder vereint. Sie schlagen ihr Lager in der Al-Aqsa-Moschee, dem ehemaligen Hauptquartier der Templer, auf, doch vor den Toren der Stadt und in Jerusalem selbst sind alle gegen sie: Christen, Juden und Muslime. Nur die herannahenden Truppen des Großkhans, die bereits Aleppo erreicht haben, scheinen die Gralskinder retten zu können. Während sich die Feinde von Roç und Yeza zum Kampf rüsten, steigen die Königskinder in die Tiefen des Tempelbergs hinab, wo sie auf die Quelle des Grals stoßen. Vor den Augen ihres alten Freundes William von Roebruk versinken sie im dunklen Wasser - in Jerusalem selbst wüten Christen, Juden und Muslime in einem mörderischen Hass gegeneinander. Dann birst die Tempelmauer, Roç und Yeza gelangen durch die Bresche ins Freie. Vor den Toren der Stadt zieht ein Sturm auf und die "Königlichen Kinder", die durch ihr Bad im Gral wie neugeboren scheinen, schreiten unbeirrt in das Wüten der Natur hinein ... Ein spannender historischer Roman von Peter Berling, der gleichzeitig das große Epos "Die Kinder des Gral" aus der Zeit der Kreuzzüge als Teil XV fortführt.

Kurzinhaltbestellen
 
XVI



XVII

DIE KINDER DES GRAL

Das Haupt des Drachens


Roç und Yeza ist die Flucht aus Jerusalem gelungen, sie haben die Stadt, die in Hass zerfällt, hinter sich gelassen. Sie ziehen mit einer Karawane des Sultans von Damaskus, die den größten Teppich der Welt an die Truppen des Großkhans als Friedensangebot überbringen soll. Doch die Karawane wird von einem Emir überfallen, erneut werden Roç und Yeza getrennt. Während Roç seine Zeit mit leichtlebigen Abenteuern vertändelt, entbrennt um Yezas Gunst ein blutiger Balztanz, erst in der Oase von Palmyra findet sie Frieden und Ruhe vor ihren Verehrern. Inzwischen haben die mongolischen Truppen, die ihnen den Thron zur Welt ermöglichen sollen, das Land verwüstet, auch Palmyra bleibt davon nicht verschont. So wartet Yeza nur auf Roç, um dem Großkhan mitzuteilen, dass "Die Kinder des Gral" den angebotenen Thron nicht besteigen wollen. Dann aber erreicht sie Nachricht aus Karakorum: Der Großkhan ist tot ... Ein spannender historischer Roman von Peter Berling, der gleichzeitig das große Epos "Die Kinder des Gral" aus der Zeit der Kreuzzüge als Teil XVI fortführt.

Kurzinhaltbestellen
 

DIE KINDER DES GRAL

Ein Teppich in der Wüste


Alle Pläne für Roç und Yeza sind durch den unerwarteten Tod des Großkhans hinfällig geworden. In den Reihen der Mongolen aber plant eine kleine Fraktion, Yeza mit der Blutlinie des nächsten Großkhans zu vereinigen. Doch Yeza, die immer noch in Palmyra auf ihren geliebten Roç wartet, will keinesfalls ohne ihn nach Karakorum reisen, Roç aber bleibt unauffindbar. Schließlich gelingt es den besten Giftmischern des Orients, das Gralskind in einen todesähnlichen Schlaf zu versetzen. Während Roç jede Nacht untröstlich und zunehmend erbittert nach Yeza sucht, bricht die Karawane mit dem schlafenden Königskind, der ?Prinzessin des Grals?, auf. Ihr Ziel: der verwaiste Thron des Großkhans ... Ein spannender historischer Roman von Peter Berling, der gleichzeitig das große Epos "Die Kinder des Gral" aus der Zeit der Kreuzzüge als großes Finale abschließt.

Kurzinhaltbestellen
 

FRANZISKUS

Der Bischof und sein Heiliger

Giovanni Bernardone wird als Sohn einer wohlhabenden Kaufmannsfamilie in Assisi geboren. In der Hast wird weder Monat noch Tag, sondern nur das Jahr 1181 in das Register eingetragen. Der junge Giovanni genießt die Zugehörigkeit zur Oberschicht. Bis er nach langer Krankheit die Stimme Gottes erhört und sich von seinem alten Leben abwendet- freiwillig. Von nun an führt Giovanni das Leben eines Bettlers und pflegt Aussätzige in seiner Vaterstadt. Seine Anhänger machen ihn zum Anführer einer neuen Bruderschaft der Armut. Und so wird aus Giovanni, dem Sohn einer reichen Familie, Franziskus von Assisi ... Peter Berling fängt durch sein Wechselspiel zwischen dem Heiligen Franziskus und Guido II., dem Bischoff von Assisi, eine äußerst rege Darstellung des Hochmittelalters ein: Ketzerbewegungen und Kreuzzüge, pralle, verschwenderische Lebenslust, Askese und inbrünstiger Glaube an der Grenze zum Fanatismus und eine bis heute legendäre Heiligsprechung fließen zu einem lebendigen Schaubild zusammen. Der Roman über den großen Heiligen des Hochmittelalters - Franziskus von Assisi.

Kurzinhaltbestellen